Donnerstag, 15. September 2011

Nordend ab 50


Jetzt haben wir endlich auch ein Exemplar von „Nordend – Die schönsten Streifzüge durch Frankfurt“ zugeschickt bekommen und wollen als „Fachmagazin“ für den Stadtteil natürlich gleich Stellung nehmen: Die Autoren Jörg Harraschin und Holger Ehling haben mit diesem Büchlein eine nette, kleine Einführung in das Viertel geschrieben. Spaziergänge durch das Quartier. Eine Beschreibung der Parks, Geschäfte, Cafés und Feste. Auch bekannte Nordendler – von Joschka Fischer bis Stefanie Zweig – werden kurz vorgestellt. Das alles liest sich schnell und kurzweilig weg, hier und da erfährt selbst ein kundiger Bewohner des Viertels noch etwas Neues. Schade ist nur, soviel kollegiale Kritik sei erlaubt, dass das „junge Nordend“ so gar nicht vorkommt. Selbst der jüngste „bekannte Nordendler“ hat zum Beispiel seinen fünfzigsten Geburtstag schon gefeiert. Und das wird dem Viertel, trotz hohem „Alt68er“-Bestand, dann doch nicht gerecht.


Kommentare:

  1. Danke für den Tipp...hört sich gut an! Schöne Seite. Sabina, so-nur-in-frankfurt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Tja, so mancher "bekannte" Einwohner hat gegrummelt, weil wir ihn nicht aufgenommen haben. So ist das nun einmal, wenn man eine Auswahl treffen muss.
    Dies aber zur Überschrift zu machen ist, nun ja - ach, besser, geschenkt...

    AntwortenLöschen